Der Berggasthof Glatzenstein

hat viel zu bieten. Hier kommt nichts auf den Tisch, was fertig gekauft wurde. Eigene Landwirtschaft, Schlachtung und Metzgerei, sogar die Kuchen werden alle mit Liebe von Hand gemacht. Liebhaber nehmen sich die Leckereien auch gerne mit nach Hause.

Am Glatzenstein kommt einfach jeder auf seine Kosten, vom Kletterfreak bis zum Kleintierfanatiker - und natürlich alle Freunde der Bierkeller- und Biergartenkultur.

Im Sommer läd die große Terrasse zum verweilen ein.

Historie:

Der Berggasthof ist nun seit über hundert Jahren in Familienbesitz und hat schon zu früheren Zeiten stets Besucher angelockt.

Eine gut besuchte Rodelbahn im idyllischen Gelände der Röd war eine Attraktion für den Ort.

Als diese 1932 auf eine Länge von über 100 Metern ausgebaut und vom Bürgermeister und Gastwirt Wölfel eine neue Skibahn mit Sprungschanze angelegt wurde, kamen immer mehr Sportler aus der Stadt hierher. Damals galt die Gegend noch als ziemlich schneesicher.